Weihnachtsbrief 2020

Liebe Freunde und Spender!

Für die regen Spenden in diesem Jahr bedanken wir uns besonders bei Euch/bei Ihnen!

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Es war ein besonderes Jahr, kein besonders gutes. Weltweit hat das Corona-Virus das Leben beeinflusst.

Wer hätte sich Anfang des Jahres vorstellen können, dass wir das ganze Jahr von der Pandemie begleitet werden. Nicht nur in Deutschland und Europa wurde das gesellschaftliche Leben runtergefahren. Nach den USA ist Indien das Land, das von der Corona-Pandemie am schlimmsten betroffen ist. Auch dort wurden Schulen, Colleges und Universitäten geschlossen und wenn möglich online gelehrt. Seit Anfang November sind die Schulen nun wieder geöffnet. Die Förderung von Schülerinnen, Schülern, Studentinnen und Studenten durch unsere Stiftung läuft weiter und wir gehen flexibel mit der Vergabe der Stipendien um. Trotzdem muss sich aber jeder um das Stipendium bewerben und Rückmeldung über Zwischenergebnisse und Abschlüsse machen.

Die Kurse im Nähen und die Kosmetikausbildung wurden ausgesetzt, beginnen aber so bald wie möglich wieder. Genauso haben keine Betreuung von Kindern nach der Schule und Nachhilfeklassen stattfinden können.

Wir hoffen alle sehr, dass wir die Pandemie überwinden können und wieder zu einem „normalen“ Leben zurückkehren können, in Indien wie auch hier in Europa. Die Strategien, die dafür nötig sind, müssen global entwickelt und umgesetzt werden. Dank Internet und globaler Vernetzung wird das gelingen können.

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten und ein gesundes 2021!

Weihnachtsbrief 2019

Liebe Freunde und Spender!

Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst um die Welt zu verändern. (Nelson Mandela)

Dieses ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb sich die Familie Posielek Stiftung seit 2002 auf die Förderung von Mädchen und Jungen, jungen Frauen und Männern und Familien in Indien konzentriert. Zahlreiche Studien belegen: Bildung für Mädchen bedeutet Entwicklung – nicht nur für die Mädchen selbst, sondern auch für die Zukunft ihres Landes, deshalb liegen uns Mädchen und Frauen besonders am Herzen.

Dank Ihrer/Eurer Spenden konnte im vergangenen Jahr über hundert jungen Menschen eine höhere Schulbildung bzw. ein Studium ermöglicht werden; Kinder wurden in Nachhilfezentren nachmittags betreut; und viele junge Frauen konnten Kurse in Nähen und Schneidern bzw. Kosmetik besuchen. Diese Ausbildungen geben jungen Menschen eine Chance auf Arbeit mit angemessener Entlohnung und so können sie für sich selber und ihre Familien sorgen.

Das durch die Spendenbereitschaft gezeigte Vertrauen in die Stiftung ehrt uns und die getane Arbeit. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle von Herzen!

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

Jahresbericht der CHANGE Foundation

Unser Partner in Indien, die Change Foundation, hat uns ihren Bericht für den Zeitraum Januar 2017 bis März 2018 zugesandt. Dieser bietet einen Überblick über die Aktivitäten des letzten Jahres im Rahmen von Kursen und Stipendien die durch Mittel der Stiftung ermöglicht wurden. Dazu sind einzelne Erfolgsgeschichten vorgestellt welche deutlich machen, dass sich die Förderung lohnt.

Weihnachtsgrüße unserer Partnerstiftung

Liebe Freunde der Familie Posielek Stiftung,

Wir von der CHAI wünschen ihnen ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr voller Hoffnung.

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung unserer Arbeit im Jahr 2018.

In diesem akademischen Jahr (2018-2019) können wir 105 Studenten auf ihrem höheren Bildungsweg mit Stipendien unterstützen. Von diesen Studenten sind 75 (71%) Frauen, hauptsächlich aus Dalit oder anderen armen Gemeinschaften. Des Weiteren haben wir dieses Jahr Kosmetik-Kurse für 23 Frauen und Mütter ermöglicht. Die beiden „Women Societies“, bestehend aus geförderten Studenten und unterstützt durch unsere Stiftung, konnten zudem noch 28 weitere Stipendien möglich machen.

Mit ihrer Großzügigkeit konnten wir bei der Organisation von 7 Evening Tuition Centers (ETCs) für insgesamt 150 Kinder bis zur 10. Klasse mitwirken. Fünf dieser ETCs liegen in Maharashtra, zwei im Tribal Staat von Jharkhand. Die meisten Kinder gehören zu Dalit oder Tribal Gemeinschaften welche sehr arm sind. Die Eltern sind häufig Analphabeten und können ihre Kinder nicht selbst beim Lernen unterstützen oder kehren erst am Abend von ihrer Arbeit in der Landwirtschaft heim. Die Familien leben in kleinen Häusern welche teils nur einen Raum haben. Die ETCs helfen den Kindern beim Lernen  da die Lehrer selbst oft nicht gut ausgebildet sind. Durch die Unterstützung der ETCs haben diese Kinder, insbesondere die Mädchen, die Möglichkeit die Schule zu schaffen. Zudem helfen die ETCs den Familien auch in anderen Bereichen wie Gesundheits- und Hygienethemen, Rechte von Frauen, Regierungsfragen, etc. All dies lehrt die Kinder Führungsqualitäten.

Vielen Dank an sie alle. Ihre Großzügigkeit hilft uns ein Lächeln auf das Gesicht der Kinder zu zaubern. Mit ihrer Rücksicht werden sie zu „Christen“ und geben diesen Kindern Hoffnung inmitten dieser Welt voll Gier und Egoismus. Wir nutzen diese Gelegenheit um auch insbesondere Joachim und Joanna Posielek zu danken. Ihre Vision treibt uns an!

Anto Maliekal, Managing Trustee

Weihnachtsbrief 2018

Liebe Freunde und Spender!

„Ein Mädchen zur Schule zu schicken, bedeutet (…) eine ganz Familie zu bilden, und was für Familien gilt, gilt auch für Gemeinschaften und letztlich für die ganze Nation.“
(Kofi Annan, ehemaliger UN-Generalsekretär)

Nicht nur als Arbeitssklavinnen haben es Mädchen in Indien schwer. Sie gelten meist generell weniger als Jungen, bekommen häufig weniger zu essen, müssen früher und mehr mitarbeiten, werden öfter gedemütigt und vernachlässigt. Das ist ein großes Unrecht: denn gerade gebildete Mädchen sind eine Chance auf eine bessere Welt, zum Nutzen aller und sie sind es, die dann die nachfolgende Generation erziehen und prägen.

Dank Ihrer/Eurer Spenden konnten im vergangenen Jahr viele Kinder, Jugendliche und Familien begleitet und unterstützt werden. Sie konnten eine Schulausbildung abschließen, einen Bachelor bzw. Master am Ende des Studiums erreichen oder zum Beispiel auch eine Ausbildung zur Kosmetikerin machen. Damit haben die jungen Menschen eine Chance auf Arbeit mit angemessener Entlohnung und können so für sich selber und ihre Familie sorgen.

Das durch die Spendenbereitschaft gezeigte Vertrauen in die Stiftung ehrt uns und die getane Arbeit. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle von Herzen!

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019!

Weihnachtsbrief 2017

Liebe Freunde und Spender!

Bildung ist einer der wichtigsten Schritte hin zu einer Welt ohne Hunger und Armut.

Erfahrungen und Beobachtungen zeigen, dass mit der Bildung von Mädchen der Wohlstand eines Landes wächst. Wenn also Mädchen die gleichen Chancen wie Jungen bekommen, profitiert das ganze Land.

Mädchen, die zur Schule gehen, heiraten später. Sie lernen, dass sie Rechte haben, und entwickeln Selbstbewusstsein. Zudem haben die Kinder gebildeter Mädchen eine größere Chance, gesund aufzuwachsen. Mit jedem absolvierten Schuljahr oder einer abgeschlossenen Ausbildung kann das Einkommen eines Mädchens steigen. Und später investieren sie einen großen Teil ihres Verdienstes in das Wohl der eigenen Familie und in die Schulbildung der Kinder.

Deshalb liegt der Familie Posielek Stiftung Bildungsarbeit so am Herzen, vor allem die Förderung von Mädchen und Frauen in Indien, wo diese noch immer unterdrückt und in ihrer Entwicklung gehindert werden.

Dank Ihrer/Eurer Spenden konnten im vergangenen Jahr viele Kinder, Jugendliche und Familien begleitet und unterstützt werden. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle von Herzen! Das durch die Spendenbereitschaft gezeigte Vertrauen in die Stiftung ehrt uns und die getane Arbeit. Welche Projekte im einzelnen laufen, sehen Sie / seht ihr auf unserer Website.

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2018!

Jahresbericht 2016 der Change Foundation

Unser Partner in Indien, die Change Foundation, hat uns ihren Bericht für das Jahr 2016 zugesandt. Dieser bietet einen Überblick über die Aktivitäten des letzten Jahres im Rahmen von Kursen und Stipendien die durch Mittel der Stiftung ermöglicht wurden. Dazu sind einzelne Erfolgsgeschichten vorgestellt welche deutlich machen, dass sich die Förderung lohnt.

Weihnachtsbrief 2015

Liebe Freunde und Spender!

In diesem Jahr gab es für die Fam. Posielek Stiftung wieder viele schöne und erfreuliche Ereignisse.

Im März besuchten wir zusammen mit interessierten Freunden die Projekte in Indien. In Hyderabad und Vijayawada gab es viele Treffen mit „alten“ bekannten und jungen neuen Studenten und Schülern. Wie wunderbar ist es, diesen jungen Menschen direkt zu begegnen, sich mit ihnen über ihre Wünsche und Ziele für ihr Leben zu unterhalten und ihnen dabei direkt in die Augen schauen zu können. Aufschlussreich sind auch die Gespräche mit den Betreuern und Begleitern, die sich mit großem Einsatz und meist ehrenamtlich engagieren.
Viele Bilder dieses Besuchs sind auf der neu gestalteten Homepage der Stiftung zu sehen.

Außerdem hat die Fam. Posielek Stiftung ein neues Logo! Mit professioneller Hilfe sind die Ideen und Ziele der Stiftung in ein Bildelement eingebunden worden, das zum schnellen (Wieder-)Erkennen helfen soll.

Einige „alte“ Studenten haben jetzt erfolgreich ihr Studium abgeschlossen. Viele von ihnen kümmern sich aktiv um die „Neuen“ und geben zum einen ihre Erfahrungen weiter, aber spenden auch selber von ihrem jetzt selbstverdienten Einkommen in die Fonds, aus denen neue Stipendien vergeben werden.

Doch vor allem Dank der Spenden von Ihnen/Euch konnten wieder ein paar Schüler und Studenten mehr unterstützt und viele Förderkurse gegeben werden. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Wir wünschen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2016!